Neuigkeit

Spanienaustausch 2010

Februar 2010, 15 Schüler der Albert-Einstein-Schule in Maintal nehmen zum ersten Mal in der gesamten Laufbahn der Schule an einem frisch entstandenem Spanien-Austausch teil....

Nach langen Überlegungen und einer anspruchsvollen Organisation setzten Frau Schillinger und Frau Grimm (erfahrene Spanischlehrerinnen an der Schule) ihr Ziel durch. Sie wollten dem jetzigen Spanischkurs eine Chance geben, die erstmals und einmalig angeboten wurde. Durch Ausdauer und Hartnäckigkeit wurde eine spanische Schule (IES DOMÈNECH I MONTANER, REUS) gefunden, die uns vom 1. bis zum 8. Februar 2010 durch die spanische Kultur führen würde. Eine unvergessliche Zeit stand uns bevor und, als uns die spanischen Austauschschüler zugeteilt wurden, wuchs die Vorfreude ins Unermessliche. Am Montag, dem 1. Februar 2010, machten sich die Jugendlichen: Nele Krause, Sandra Wittmer, Cora Schoepel, Janine Brodbeck, Anna Walper, Vanessa Bittner, Dominik Becker, Jasmin Bujok, Sophie Draskóczy, Frank Ellenrieder, Sarah Krafczyk, Hagen Stemmler, Lisa Riedel, Simge Hantal, Vanessa Alagic und Laura Barekzai auf den Weg zum Flughafen, um ihrer Spanienreise anzutreten. Es war ungefähr 11 Uhr, als wir den Lufthansa-Flieger betraten und mit jedem Kilometer, den wir zurücklegten, hatte man das Gefühl der Sonne immer näher zu kommen und die Wolkendecke über Deutschland zu verlassen. Es war ein unglaublich erfüllendes Gefühl den tiefblauen Himmel über Barcelona zu sehen, woraufhin jeder Einzelne der Gruppe die dicke Winterkleidung von sich riss und die Sonnenbrille auspackte. Im Bus nach Reus, der uns zur Austauschschule fuhr, gingen wir das volle Programm der kommenden Woche durch und das erste Foto, das geschossen wurde, war ein weiter Blick auf glitzerndes Meer.

Nach einer Stunde kamen wir in Reus an, schleppten unsere Koffer in die Räumlichkeiten der Schule und begrüßten mit freudiger Aufregung unsere Spanier. Der Schulleiter und die für uns zuständigen, spanischen Lehrer hießen uns herzlich Willkommen, zusammen nahmen wir ein aus typisch, spanischen Snacks bestehendes Lunch ein und nach kurzem Kennenlernen wurden wir auch schon von den Gastfamilien abgeholt. Meine spanische Austauschfamilie war unglaublich warmherzig und nahm mich offen und freundlich auf. Ich wurde durch das Haus geführt und packte meinen Koffer aus. Die Verständigung war noch etwas holprig, aber sehr amüsant. Am Abend desselben Tages trafen wir uns Alle nochmal in der Stadt und ließen den Abend gemeinsam ausklingen. Von den anderen Deutschen waren alle zu ihrer Zufriedenheit untergebracht worden und wir verstanden uns super mit den Spaniern. In den darauffolgenden Tagen hatten wir Spanisch, Katalanisch, Englisch, Geschichte und Sport in der Schule, besuchten verschiedene Sehenswürdigkeiten im Umkreis von Reus, waren in Tarragona (ein meiner Meinung nach wunderschönes Reiseziel!), konnten shoppen gehen in Barcelona (natürlich nachdem wir uns die Werke Gaudis angesehen hatten), aßen spanische Gerichte, die unglaublich lecker waren, wir aber nie zuvor gegessen hatten, schauten uns spanische Rituale an, wie zum Beispiel die Human Towers (Türme durch aufeinander stehenden Menschen) und wurden überhäuft mit neuen Eindrücken.

Wir Jugendlichen verbrachten abgesehen von dem Programm (sprich nur wir Jugendlichen!) viel, viel Zeit miteinander und freundeten uns innig an. Die Spanier steckten uns mit ihrer Offenheit an und wir fühlten uns einfach wohl. Außerdem lernten viele von uns sogar das spanische Nachtleben am Strand und in der Stadt kennen, dass wir es wahrscheinlich so schnell nicht vergessen werden. Für mich und ich denke auch für alle anderen Beteiligten war es eine wunderschöne Zeit, die uns geprägt hat. Unsere Spanisch- und Englischkenntnisse wurden verbessert, das Verständnis ist enorm gestiegen und die spanische Kultur ist für uns eine Erfahrung gewesen, die wir für die Ewigkeit behalten werden. Alles in Allem war es eine nur zu empfehlende Reise, wir freuen uns schon darauf unsere Spanier hier in Deutschland zu haben und vor allem bedanken wir uns herzlich bei der Schule und besonders bei Frau Schillinger und Frau Grimm für die schöne Zeit! Ich möchte in meinem Leben unbedingt nochmal nach Spanien und ich sage euch, wählt Spanisch als Wahlpflichtfach, habt Spaß an der klangvollen Sprache und fahrt nach Spanien!