Leitbild der Albert-Einstein-Schule

Mit dem folgenden Leitbild wollen wir – die Schulgemeinde des Albert-Einstein-Gymnasiums in Maintal – das Selbstverständnis und die Zielsetzung unserer Schule vorstellen.

Als Basis unseres Schulprogramms enthält es Leitgedanken, nach denen sich das gemeinsame Arbeiten und das Zusammenleben von Lehrkräften, Schülerschaft und Eltern sowie allen an unserer Schule Beteiligten ausrichtet.

Unser wesentliches Ziel ist es, unsere Schüler auf dem Weg zu einer selbstbestimmten und eigenverantwortlichen Persönlichkeit unterstützend zu begleiten. Dazu gehört auch, zu solidarischem Handeln bereit zu sein, sich in andere einfühlen zu können und konfliktfähig zu werden, was sich nicht zuletzt in einer respektvollen und toleranten Haltung gegenüber anderen Menschen und Kulturen zeigt. Dabei sind wir uns bewusst, dass wir – Lehrer wie Eltern – von den Kindern und Jugendlichen mit unserem Verhalten als Vorbilder wahrgenommen werden.

Eine weitere Hauptaufgabe sehen wir darin, unseren Schülern zentrale Kompetenzen und Qualifikationen zu vermitteln, die sie in ihrer persönlichen Lebensgestaltung unterstützen und ihnen Grundlagen für Studium und Beruf bieten.

Dazu gehört auch, ihre Wahrnehmungsfähigkeit sowie ihr sprachliches und gestalterisches Ausdrucksvermögen zu fördern, verschiedene Lehr-, Lern- und Sozialformen im Unterricht einzusetzen und Fachhorizonte zu überschreiten.

Darüber hinaus verfolgen wir weltoffene Erziehungsziele, beispielsweise durch die Integration europäischer Bildungsinhalte und durch die Vermittlung eines wertschätzenden Umgangs mit der Natur. Dem schulischen und sozialen Umfeld öffnen wir uns unter anderem durch die Zusammenarbeit mit Vereinen, durch Exkursionen und Praktika.

Deshalb gehen wir davon aus, dass unsere Schüler unser Lernangebot neugierig und interessiert aufnehmen, eine motivierte Arbeits- und Lernbereitschaft zeigen und ihre persönlichen Interessen und Ideen einbringen.

Wir wünschen uns auch, dass unsere über den Unterricht hinausgehenden Angebote durch gemeinsames Engagement von Lehrern und Schülern und Eltern getragen und aktiv mitgestaltet werden.

Eine wichtige Voraussetzung dafür ist, dass demokratische Verfahrensweisen innerhalb und außerhalb des Unterrichts beachtet und eingeübt werden, damit sich in einem gegenseitig respektvollen Umgang miteinander ein gutes Schulklima und ein Wir-Gefühl festigen.

Wir erreichen unsere Ziele dann, wenn Schüler, Lehrer und Eltern trotz der Vielfalt von Persönlichkeiten und Erziehungszielen im Sinne unserer Leitgedanken zusammenarbeiten und sich ergänzen.

Die Bereitschaft aller Beteiligten, einander durch Informationsaustausch zu unterstützen, setzt eine zuverlässige und tragfähige Kommunikationsstruktur ebenso voraus wie die Fähigkeit zu Kritik und Selbstkritik. Nur durch einen offenen und vertrauensvollen Umgang miteinander kann ein Schulklima gedeihen, in dem alle erfolgreich arbeiten und zukunftsorientiert zusammenwirken.